Unsere geschichte

Die Familie war immer schon mit dem Land verwurzelt. Eine Tradition, die auch die neue Generation nicht verleugnen kann. So entstand die Idee der „ VINI FABJAN“. Justo, folgend dem Wissen der vergangenen Generationen, Uros und Tom geboren und aufgewachsen mit einer großen Liebe zum Karst und nicht zuletzt Bojana, die „ihre“ Männer zusammenhält und -glaubt es oder nicht- dem Charakter des Weines eine starke Komponente hinzufügt.

Das ist unsere Familie. Atmend die Luft des Karst, gestärkt durch die Bora, inspiriert durch den Ausblick auf das Golf von Triest. So versuchen wir unser Lieb zum Karst in unseren Weinen wiederzugeben.

Der weinkeller

Wein zu produzieren ist nichts für Ungeduldige. Es braucht Zeit und Wissen für die Reifung von der Traube bis zum noblen Getränk. Die Arbeit im Weingarten kennt keine freien Tage, keine Feste

Der Weingarten entscheidet wann er geschnitten, aufgebunden, beschützt werden will. Gleichzeitig muß die Qualität ständig kontrolliert werden um höchste Qualität zu garantieren.

Justo weiß um den richtigen Zeitpunkt zwischen Zucker Gehalt und Säure, wann es Zeit ist Freunde zur Weinlese zu rufen. So wird sogar dies anstrengende Arbeit in unserem Haus zu ein gemeinsame Erlebnis verwandelt. Denn die ganze Familien und nähere Freunde wissen , daß am Ende eines anstrengenden Arbeitstages die Belohnung an einem reichlich gedeckten Tisch in guter Gesellschaft erfolgt.

Die geernteten Trauben werden zunächst entrappt– der erste Schritt der Weinverarbeitung. Die Entrebbelungmaschine trennt die Trauben von den Stielgerüsten und läßt so den Saft der Trauben zum ersten mal atmen.

Verfolgen wir nun die weitere Vinifikation des Rotweines und auch einiger Weißweine. Diese hängt vor allem davon ab wie lange die Trauben mit der Schale verbleiben. Durch die Maischestandzeit werden die Aromavorstufen, Geschmacksstufen und Farbe des Endproduktes bestimmt.

Durch die Pressung die Traubenrückstände wird der süßen Traubensaft (Most) in die Fässer gefüllt.

In früheren Zeiten überließ man ab diesem Zeitpunkt alles der Natur, heute hingegen übernehmen die Weinproduzenten wie Justo die Überwachung der Fermentation. Nur so ist die ausgezeichnete Qualität des Endproduktes zu garantieren und auch die Arbeit und Investitionen im Weingarten zu lukrieren.

Selbstverständlich ist auch die ständige Pflege und Kontrolle des Weines, von der ersten Verkostung des Jungweines bis zum richtigen Zeitpunkt der Flaschenabfüllung.

Dadurch das wir in unserem Weinkeller alle Arbeitsschritte selbst durchführen und verfolgen können, ist es uns möglich unser Wissen mit dem traditionellen Wissen der Großväter zu verbinden.

Weine

Vini di qualità che incontrano il favore di intenditori e amanti del buon bere

Klassiker

Vitovska

In zurückhaltender goldener Farbe und hervorstechender Mi...

Malvasia

Strohgelb mit hervorstechendem Geschmack gelbschaligen Fr...

Teran

Rubinrote Farbe, intensives Aroma nach kleinen roten Früc...

Auswahl

Vitovska Pulje

Goldgelb, durch Reifung in acht Monaten in Holzfässern, p...

Bianco Pulje

Von strohgelber Farbe mit goldenen Reflexen unterscheidet...

Mal-Vì

Dieser Cuveé aus Vitovska und Malvasia, von strohgelber F...

Rosso Pulje

Rubinrot mit granatroten Reflexen ist der Rosso Pulje ein...

Merlot

Von rubinroter Farbe schließt er alle klassischen Geschmä...

Osmiza

Eines der ersten Dinge die jeder Tourist im Karst kennenlernt ist die „Osmiza“. Nicht nur weil wir, die Bewohner des Karst, besonders stolz auf die althergebrachten Traditionen sind, sondern auch weil besonders diese typische Plätze die Möglichkeit bieten die Vielfalt des Karst auf kleinem Raum kennen zu lernen.

Historisch gesehen war die Osmiza ein großartige Möglichkeit für Landwirte. So konnten sie für acht Tage im Jahr ihre Produkte steuerfrei verkaufen.

Heute bieten sie die Möglichkeit zu entspannen, Feste zu feiern und auch das eine oder andere vergessene Rezept auszuprobieren.

Auch wir teilen diese Tradition und öffnen zweimal im Jahr unsere Türen. Neben unseren Weinen bieten wir unseren Proschiutto, Speck und vielfältige Salamivariationen, natürlich aus eigener Produktion sowie auch die gekochten Eier-die typischerweise in einem Korb präsentiet- bei keiner Ausschank fehlen dürfen. Bei jeder Osmiza versuchen wir die Rezepte unsere Großmütter neu und modern zu interpretieren. Glaubt uns, eine Osmiza ist viel mehr als nur Essen und Trinken. Ein generationsübergreifender, authentischer Kontakt mit der Familie des Weinbauern, der lokalen Bevölkerung und den Liebhabern des Karsts.

Eröffnung bald
Mai
16
2024
Mai
M D M D F S S
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
Eröffnungsdatum Einsendeschluss
16.05.2024 26.05.2024

Kontakt

account_circle
phone
email
mode_edit

Azienda Agricola Fabjan di Giusto Fabiani

Loc.Sales 109, SGONICO
CAP 34010
Trieste-Italia
Tel +39 040 2296099